Microsoft Word 2010 funktioniert nicht mehr

Word 2010 funktioniert nicht mehr

Ich möchte noch anmerken, das Word 2010 davon abgesehen ganz anständig ist, vor allem wenn man endlich angefangen hat, damit aufzuhören, sich darüber aufzuregen, dass die Ribbons, die mit 2007 eingeführt wurden, schon wieder geändert wurden. Für Puristen: hier ein Beitrag über Editoren für ablenkungsfreies Schreiben.

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Franz H. sagt:

    Ich benutze ein Schreibprogramm, dass:
    – immer funktioniert
    – überall funktioniert
    – keinerlei Setup-Massaker erfordert
    – auf jedem Rechner läuft, unabhängig welches Betriebssystem
    – sogar von einem Android-Handy aus mobil benutzbar ist

    Und nun kommst du und zeigst hier ein Screenshot von einer Software, die sich längst überholt hat?
    Was kommt als nächstes… – Ein Beitrag über Radwechsel bei Kutschen?

    Hätte nicht gedacht, dass du einer von diesen Old-Schoolern bist. Aber schon klar, die Macht der Gewohnheit.
    Na, dann zahle mal fleißig weiterhin deine “Microsoft”-Steuer und amüsiere uns mit solche lustigen Beitragen. Der Witz dabei ist ja eigentlich, dass du dich damit zum Kasper machst :-)

    • Andreas sagt:

      Selbstverständlich “Macht der Gewohnheit”, was denn sonst. Ich benutze Word, seit word.exe noch als OS/2-Programm im Textmodus lief, entsprechend sind mir die meisten Tastenkürzel in Fleisch und Blut übergegangen, ungefähr so wie die WordStar-2000-kompatiblen Tastenkürzel (Ctrl-K + Irgendwas, die aber zunehmend in Vergessenheit geraten).

      Ich gebe zu, dass ich mich schwer tue, mich an OpenOffice zu gewöhnen (ich fand es schon üblen Mist, als es noch StarOffice war), und AbiWord kommt einfach so gar nicht in Frage. Daher ja auch die genannten Editoren für ablenkungsfreies Schreiben.

      Was den “Kasper” angeht:
      Statt mich grundlos anonym anzupöbeln wäre es ja gewinnbringender gewesen, dieses Schreibprogramm namentlich zu nennen, damit wir alle was davon haben. ;-) Lass uns nicht blöd sterben!

  2. Jörg sagt:

    Lieber Franz,

    schön, dass du so ein Programm hast, mit dem du derartig zufrieden bist. Ich gönne es dir.
    Doch trotz dessen, dass dein Programm so schön, so stabil, so einfach zu bedienen, so portabel, wahrscheinlich so kostenlos und auch sonst das-Beste-der-Welt-und-warum-benutzen-es-nicht-alle ist, muss ich mich doch tatsächlich auch mit dem Marktführer der freien Marktwirtschaft herumschlagen, weil es eben *der Standard* ist (und, nebenbei bemerkt: auch nicht so ganz schlecht).
    Sollte dein Programm jedoch irgendwann auch einmal einen relevanten Marktanteil erhalten, so dass man dann in diesem Format austauschen kann ohne bei Kunden oder Lieferanten ein “was’n das” zu bekommen, werde ich mich gerne diesem Programm widmen. Bis dahin bin ich leider jedoch gezwungen, kommerziell erfolgreich zu arbeiten.