Wie brenne ich eine Windows 7 Start-CD?

Auf Windows 7 kann sich endlich jeder seine eigene simple Boot-CD brennen, ohne sich dazu mit PE-Builder und ähnlichem abquälen zu müssen. Zum Retten reichts! Und am besten macht man das so früh wie möglich, denn der Crash kommt garantiert.

Systemsteuerung: Sichern und Wiederherstellen...

  • Über Start, Systemsteuerung, System und Sicherheit, Sichern und Wiederherstellen das Tool Systemreparaturdatenträger erstellen starten.
  • Alternativ im Eingabefeld nach “Systemrep…” suchen und Systemreparaturdatenträger erstellen starten.
  • Noch schneller ist einfach “recdisc.exe” ins Eingabefeld zu tippen und auf [Enter] zu hauen. Dann gibts das hier:

Systemreparaturdatenträger erstellen

  • Rohling einschmeissen, brennen lassen.

Die Boot-CD bietet die üblichen Optionen der Windows-7-Start-CD, also

  • Beheben von Start-/Boot-Problemen, Bootsektor- und MBR-Reparatur
  • Systemwiederherstellung auf frühere Systemwiederherstellungspunkte
  • Systemabbildwiederherstellung mit Hilfe einer Abbilddatei
  • Speicherdiagnose, bis die overgeclockten Chips rauchen
  • Kommandozeile, etwa zum Retten von Dateien, Löschen von Viren, Würmern, Trojanern und anderer Malware, etc.

Windows 7 Rescue-CD: Boot-Menü

Die CD erlaubt keine Windows-Installationen. Ist also harmlos und ideal, um damit zum Kumpel zu gehen, der sich sein Windows geschrottet hat. Oder sich bei ihm eine solche CD zu holen, falls man sein eigenes geschrottet hat.

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Tenacious_F sagt:

    Moin,

    eine Frage dazu: Habe mir ein Netbook zugelegt (ohne CD-Laufwerk, versteht sich). Windows 7 war vorinstalliert, das einzige, was ich “in der Hand habe”, ist die Recovery-Partition auf C. Falls ich die ganze Festplatte mal formatieren sollte, beispielsweise, um Linux draufzuspielen, könnte ich dann später mithilfe oben beschriebener Systemwiederherstellungs-CD Windows 7 wieder draufspielen?

    • Andreas sagt:

      Im Prinzip ja, aber nur unter der Bedingung, dass Du vorher mit den Windows-7-Bordmitteln ein Backup der gesamten Festplatte (=aller Partitionen) gefertigt hast, und dieses Backup auf einer externen Festplatte vorliegt, mit der das Netbook kein Problem hat (ein Mal mit der CD ausprobieren). Es könnte unter Umständen zu einem Problem kommen, weil ich nicht weiß, was die Wiederherstellungs-CD macht, wenn sie ausschließlich die Linux-Partitionen und Bootloader auf der Platte findet (“Huch!”), aber zur Not kratzt man eben alles runter mit PartedMagic oder ähnlichem.

      Ich habs nie ausprobiert, aber es gibt sicher auch Methoden, die Win7-Recovery-CD auf einen Stick zu pressen http://www.intowindows.com/how-to-install-windows-7vista-from-usb-drive-detailed-100-working-guide/ und dann diesen zu booten.

  2. Erwin Evers sagt:

    Wo kann ich eine Recdisk.exe Scheibe bekommen?