Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Jörg sagt:

    Tja, den Beitrag habe ich jetzt auch noch einmal angeklickt und den Traffic erhöht. Und nach dem Lesen der ersten Zeilen wußte ich auch wieder, worum es geht.
    Ja, zur Zeit scheint eine Welle dieses Trojaners unterwegs zu sein. Ein Bekannter hatte sich auch einen eingefangen. Leider erst bezahlt und dann nachgefragt.
    Was mich immer so ein bisschen bedenklich stimmt: wieso zahlt jemand, wenn sein PC sauber ist?
    Würde mir jemand vorwerfen, ich hätte was auf meinem PC was ich nicht haben darf, er könnte ihn mitnehmen und gucken. Danach aber bin ich dran!

    Jörg

    • Andreas sagt:

      Es ist ja ganz egal, ob Du “was drauf” hast oder nicht auf dem PC, Fakt ist nun mal, dass er gesperrt ist und Du keine Telefonnummer der entsperrenden Behörde hast, sondern nur eine Kontonummer. Wer seinen PC zur Polizei schleppt kann ebenfalls nicht damit rechnen, dass die seinen PC entsperrt (warum eigentlich nicht?). Sprich: Zahlen ist die (scheinbar) einzige Möglichkeit (die halt leider auch nicht hilft). Frühere Ransomware hat einfach direkt erpresst, ohne so zu tun, als wäre man eine Behörde.