Aus für Lavabit.com

Der Krieg gegen Anonymität im Internet geht weiter: http://lavabit.com/ musste dichtmachen. Ein völlig harmloser Provider, der einfach nur keine Lust hatte, entweder irgendwelchen Behörden freien Zugang zu gewähren oder kriminalisiert zu werden.

Ich selbst hatte dort auch ein Konto, weniger für Anonymisierungs-Zwecke, sondern um auch ein Konto zu haben, das nicht bei großen Anbietern wie Google, Yahoo, Microsoft oder auch GMX und Web.de liegt und dennoch viele Features bietet.

Das mag jetzt noch ein bisschen nach Paranoia und Verschwörungshysterie klingen, aber der Vorfall zeigt, dass wirklich eine Art Krieg gegen Anonymität und Verschlüsselung begonnen hat. Jeder Nutzer sollte sich klar machen, dass die Schließung von Diensten wie diesem (egal, wie genau sie vor sich ging) auch ein Zeichen dafür ist, dass sich die verbleibenden Dienste mit den Behörden arrangiert haben.

“Aber: Ich habe doch nichts zu verbergen.”
Ich auch nicht.
Aber ich will trotzdem nicht, dass mir jemand in die Korrespondenz glotzt. Erst recht nicht, solange nicht die Bürger umgekehrt das Recht haben, genau zu ermitteln, wer ihnen wann aus welchen Gründen und mit welcher Erfolgsrate (individuell, in seiner Abteilung, in seiner Behörde) in der Kimme herumschnüffelte.

(Ergänzung am 12.8.: Siehe Interview des Betreibers mit Forbes, via netzpolitik.org.)

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...