Windows Live OneCare Safety Scanner

Zu diesem Beitrag existiert das Update Gratis-Virenscanner: Microsoft Safety Scanner

Mehr durch Zufall stieß ich heute auf einen kostenlosen “Komplett-Service für Ihren PC” von Microsoft. Der ist entweder eine Restruine aus dem gescheiterten Produkt “Live OneCare” oder eine Werbefläche für die Microsoft Security Essentials, was ja nicht das schlechteste wäre. Dieser kostenlose Online-Scanner von Microsoft soll nach Viren, Würmern und Spionen suchen und irgendwie auch “die Leistung” von Windows-PCs “verbessern”. Soso.

Wie üblich installieren Sie für den Start ein ActiveX-Control, Firefox-User können ein spezielles Addon verwenden. Nach einer weiteren Bestätigung lädt das Steuerelement erst mal die eigentliche Software nach. Dann haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sinnvoll: Kompletter Service-Scan” = Alles zusammen. Empfehlenswert, weil Sie dann einfach auf “Anpassen” klicken und hier einigermaßen übersichtlich einstellen können, was gescannt werden soll.
  • Sinnvoll:Schutz” = Durchsucht den PC auf Viren. (Außerdem wird die anfordernde IP-Adresse einem Portscan unterzogen, was aber nur subsinnvoll ist). Gefundene Infektionen werden angezeigt, einige davon erbittet Microsoft zur Einsendung übers Netz, stellt das aber frei (Vorgabe: aus). Abschließend bietet das Tool an, alle infizierten Dateien zu löschen (Vorgabe: an).
  • Bedingt sinnvoll: “Bereinigung” = entspricht in Teilen der Windows-Datenträgerbereinigung, kann aber zusätzlich auch noch die Registry aufräumen, erstellt dabei vorher sogar noch einen Wiederherstellungspunkt.
  • Unsinnig: Wartung: prüft die Fragmentierung. Ist die Platte mehr als 10% fragmentiert, empfiehlt das Tool, sie zu defraggen. Wow! Früher musste man für solche schwindelerregenden Features noch teuer Norton Utilities kaufen…

Windows Live OneCare Safety Scanner: Ich empfehle "Komplett-Scan" und "Anpassen"

Bewertung: Windows Live OneCare Safety Scanner

Einem geschenkten Maul schaut man besser nicht ins Maul, er könnte schlechte Zähne haben.

Gut:
Schön, dass auch Microsoft einen Online-Scanner anbietet.

Okay:
Dieser Online-Scanner hätte besser sein können, so wie die Microsoft Security Essentials vor allem aufgrund ihrer einfachen Oberfläche (nicht wegen ihrer Suchleistung) besser sind als viele Antiviren-Programme. Nimmt man den Safety Scanner als Werbung für die Möglichkeiten ActiveX, so ist das Teil eher eine Schande. Immerhin: Der Registry-Cleanup könnte für viele tatsächlich nützlich sein – doch warum ihn als ActiveX-Steuerelement zu implementieren besser sein soll als per – nicht mehr bei Microsoft zum Download angebotenem – Standalone-Tool (“Microsoft RegClean“) ist mir schleierhaft (ohnehin: die Herren in Redmond hätten da doch längst eine Windows-Funktion draus machen können).

Schlecht:
“Schutz” ist etwas, das dauerhaft wirkt, abwehrend – die Terminologie ist schon mal grundfalsch. Das weiß auch derjenige, der irgendwo auf den Button eines Schrittes zum Start des Scanners die Worthülse “Schutz-Scan” hingedichtet hat. Als ob schon der Blick in die Wetterkarte von gestern vor schlechtem Wetter schützen würde…

Der Portscan war vor zehn Jahren mal sinnvoll, heute ist er es nicht mehr. Die Bereinigung ist als Windows-Funktion schon vorhanden (bis auf den Registry-Cleanup) und daher eher überflüssig – man könnte höchstens argumentieren, dass so mancher sie hier erstmalig durchführt. Die Wartung schließlich ist reines Blendwerk, damit der Rest nicht allein dasteht und das ganze irgendwie wertiger erscheint.

Der Virenscan ist mir zu unübersichtlich, nervig finde ich auch vage Formulierungen wie “Konnte nicht bereinigt werden” – ja und nu? Ist das Malware-File jetzt also noch da oder nicht? (Es ist wurde gelöscht.)

Safety Scanner: Suchergebnisse

Insgesamt findet der Virenscanner mir zu wenig. In einem kleinen Testfeld mit 300 Asbach-Uralt-Viren (von 2005), die man als Scanner weitgehend drauf haben sollte, bleiben 38 übrig – das ist eine Erkennung von deutlich unter 90%. Zum Vergleich: die Microsoft Security Essentials lassen im selben Testfeld nur 12 Dateien überleben. – Außerdem: Archive? Fehlanzeige, selbst billigste ZIPs und Selbstentpacker tarnen hier effektiv.

Ich sage daher: höchstens “ganz nett” zum Ausprobieren, als dritte Meinung oder als Noch-Eine-Hilfe bei der Groß-Desinfektion eines PCs.
Bessere Alternativen finden Sie im Beitrag “Online-Scanner für mehrere Dateien.

Windows Live OneCare Safety Scanner

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Mai 2, 2011

    […] alte Version funktioniert nicht mehr wie hier beschrieben, es ist nun kein ActiveX-Scanner mehr (schlechte Technologie? ;-). Die URL ist immerhin […]