Thunderbird-Einstellungen für T-Online-Mail

Die meisten von uns haben ja wahrscheinlich eine T-Online-Mail-Adresse, und sei sie nur Restbestand von anno 4bit. Inzwischen ist der Dienst gar mal mehr so mies wie früher, jedenfalls auf den ersten Blick (mein Eindruck gerade eben, nach Jahren der Nichtnutzung).

  • Es lohnt ein Blick in die neuen E-Mail-Einstellungen https://email.t-online.de/?service=preferences, um die aktuellen Settings einmal durchzuchecken.
  • Man kann z.B. auf der Hauptseite eine Faxnummer einrichten. Faxe werden dann per E-Mail zugestellt. Was ein “Fax” ist? Äh…
  • Im Bereich Konto-Einstellungen, E-Mail-Adressen können Sie bis zu 10 alternative E-Mail-Adressen festlegen, die alle auf die eigentliche Mail umgeleitet werden. Gut zum Beispiel als Spam-Schutz: eingerichtete Adressen der Art schmeissmichweg2014-02@t-online.de kann man einrichten und wegwerfen, sobald sie gespamt werden.
  • Es gibt eine Weiterleitung an andere E-Mail-Adressen und einen Sammeldienst für 5 andere POP3-Server.
  • Bei Konto-Einstellungen, Speicherdauer kann man – sensationell! – nicht nur festlegen, dass Mails im Papierkorb nach x Tagen gelöscht werden sollen – nein, das ist auch für “Gesendet” und sogar “Posteingang” möglich. Find ich ja saupraktisch (ich hab noch Spams von 2007 im Archiv…).
  • Eine gute Gelegenheit auch, mal das olle E-Mail-Passwort zu ändern. Auf irgendwas 16-stelliges. Und nicht vergessen: Um die User zu verwirren, trennt rosa T zwar schlauerweise das allgemeine Kundenkonto vom Mail-Konto (auch bei den Passwörtern), aber die Webmail-Oberfläche will natürlich trotzdem die Zugangsdaten des Kundenkontos, nicht die der Mailserver.
  • Es gibt ein Handbuch als PDF.

Thunderbird-Einstellungen für T-Online-Mail

Thunderbird: E-Mail-Einstellungen für T-Online

T-Online-E-Mail: IMAP-Posteingang

  • Benutzername {Ihre-Mail-Adresse}@t-online.de
  • Servertyp: IMAP
  • Posteingangsserver: secureimap.t-online.de
  • Port: 993
  • Verbindungsicherheit: SSL/TLS

Thunderbird: IMAP-Einstellungen T-Online mit SSL/TLS

T-Online-E-Mail: SMTP-Postausgang

  • Postausgangsserver: securesmtp.t-online.de    
  • Port: 587
  • Verbindungsicherheit: STARTTLS
  • Benutzername {Ihre-Mail-Adresse}@t-online.de

Thunderbird SMTP-Einstellungen T-Online mit StartTLS

POP3-Posteingang

(Als Alternative zu IMAP, nicht mehr empfohlen, aber zum Beispiel für die Sammeldienste anderer Mail-Anbieter):

  • Benutzername {Ihre-Mail-Adresse}@t-online.de
    Posteingangsserver: securepop.t-online.de
    Port: 995
    Verbindungssicherheit: SSL

Probleme mit der Umstellung von T-Online-Mail?

Mein Rat, falls es nicht geht:

  • Vielleicht haben Sie das falsche Passwort bzw. kein “reines Mail-Passwort” gesetzt:
    ->
    Melden Sie sich bei email.t-online.de an; wählen Sie Menü, Einstellungen und legen Sie bei Konto-Einstellungen, POP3/IMAP ein neues Passwort für E-Mail (!) fest. So stellen Sie sicher, dass Sie wirklich das richtige verwenden.

Oder:

  • Thunderbird aktualisieren.
  • T-Online-Konto aus Thunderbird löschen.
  • Tbird neu starten.
  • T-Online-Adresse mit dem Assistenten neu anlegen.
  • -> Das funktioniert derzeit einwandfrei.

Oder:

  • Liegt es vielleicht am Antivirenprogramm mit Mail-Dingsbums?
  • -> Ist eh Unfug: abschalten oder zumindest gucken, ob auch dort auf SSL umgestellt ist.

Die Telekomiker liefern vorbildliche Anleitungen:

Pikante Hinweise:

WARNUNG:
Unter Umständen denken Sie daran, De-Mail zu ordern. Ich rate aus Gründen ab, die den Rahmen dieses Beitrags sprengen würden. Mehr zum Beispiel hier.

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Daniel sagt:

    Moin, ich habe gerade dieses Blog entdeckt und freue mich, was hier für Themen behandelt werden!
    Was mich bei diesem Posting umtreibt ist die “Authentifizierungsmethode: Passwort, normal” , die sowohl beim IMAP/POP als auch beim SMTP eingestellt ist. Was bedeutet das genau? Wird das Passwort unverschlüsselt durchs Netz geschickt? Das scheint mir keine so gute Idee.
    Doch was sind die Alternativen? Was bedeuten die Einstellungen “TLS-Zertifikat”, “Kerberos”, “NTLM” usw.?
    Weißt du da was?
    Grüße, Daniel

    • Andreas W. sagt:

      Die “Authentifizierungsmethode: Normal” verschickt tatsächlich das Passwort unverschlüsselt.
      ABER das macht nichts, WENN die Verbindung, durch die das Passwort hindurch gesendet wird, verschlüsselt wird – und genau das ist der Fall, wenn man SSL/TLS/STARTTLS aktiviert hat.

      Nur wenn keine Verbindungsverschlüsselung via SSL eingestellt ist (heute nicht mehr zulässig, jedenfalls nicht bei TOL, GMX, Web.de), dann ist die Authentifizierungsmethode “Normal” tatsächlich unsicher. In diesem Fall stellt man theoretisch auf ein anderes Verfahren um. In der Praxis ist es aber so, dass kaum ein Server, der schon SSL anbietet, noch diesen veralteten Quark mitmacht. Kerberos, NTLM sind ohnehin eher in Unternehmensnetzwerken heimisch, “Verschlüsseltes Passwort” kann man probieren, aber ich habe schon lange keinen Server mehr gesehen, der das unterstützt.

      So oder so: Wer sicher gehen will, verwendet mindestens SSL/TLS/STARTTLS sowie zusätzlich so was wie PGP.