McAfee Security Scan deinstallieren

Wer Adobe Flash Player von der Adobe-Seite installiert *und* dabei z.B. Firefox verwendet, kriegt automatisch angeboten, doch auch gleich den kostenlosen McAfee Security Scan zu installieren (Internet-Explorer-User kriegen statt dessen die Google-Toolbar reingedrückt).

Adobe und der McAfee Security Scan

McAfee Security Scan

Weil man es in seiner Freeeware-Gier kaum mitbekommt, klickt man einfach auf Download und hat dann plötzlich das Ding am Hals.
Funktionsumfang: 1 Screen.

Das Ding ‘scannt’ folgendes: “Haben Sie etwa einen anderen Scanner als den von McAfee? Oder etwa: gar keinen?”

Letzteres macht aber schon Windows (Windows 7: Systemsteuerung\System und Sicherheit\Wartungscenter, Vista/XP: Start / Systemsteuerung / Sicherheit / Sicherheitscenter) – allerdings ohne Ihnen dafür ziemlich eigennützig ein Beheben anzubieten, das natürlich ein “Beheben durchs Installieren unserer schönen & guten McAfee-Software” bedeutet.

Nicht, dass ich was gegen die einstige Shareware hätte, aber die Methode foppt einen dann schon.

Im folgenden alle Methoden, wie Sie das Ding loswerden können.

Geht eine nicht, nehmen Sie einfach die nächste Methode. Eine funktioniert immer.

Hinweis: Inzwischen mehren sich die Hinweise, dass bei den meisten Usern die Methode “McAfee Security Scan im abgesicherten Modus entfernen” am besten zum Ziel führt.

McAfee Security Scan über das Startmenü deinstallieren

Einfach den Ordner öffnen, in dem der ungebetene Gast steckt (Start / Alle Programme / McAfee Security Scan), dann Uninstall anklicken und den Anweisungen folgen.

McAfee Security Scan deinstallieren

Wenn es so nicht geht: siehe unten“…manuell…”, “…als Administrator”“…im abgesicherten Modus”.

McAfee Security Scan über “Programme und Funktionen” deinstallieren

Alternativ über Start / Systemsteuerung / Programme deinstallieren:

McAfee Security Scan deinstallieren

Ruckzuck taucht dieses Fenster auf:

McAfee Security Scan – Uninstaller

Abschließend das hier:

McAfee Security Scan deinstalliert.

Wenn es so nicht geht: siehe unten“…als Administrator”“…manuell…”, “…im abgesicherten Modus”.

McAfee Security Scan: Uninstall manuell aufrufen

Falls sich keines der genannten Menü-Items irgendwo zeigt, einfach manuell vorgehen.

  • Mit der rechten Maustaste auf das McAfee-Icon klicken und Eigenschaften wählen.
  • Register Verknüpfung wählen.
  • Eintrag bei Ziel anschauen. Das ist der Pfad, wo der Security Scan liegt. Ergo ist es auch der Pfad, wo der Uninstaller liegt.
  • Mit dem Windows-Explorer zu diesem Pfad wechseln. Typischerweise ist es
    C:\Program Files\McAfee Security Scan
  • uninstall.exe doppelklicken und so die Deinstallation starten.

Wenn es so nicht geht: siehe unten“…als Administrator”“…manuell…”, “…im abgesicherten Modus”.

Als Administrator anmelden

Ganz allgemein gesagt funktionieren oben genannte Methoden immer, es sei denn, Sie haben keine Adminstratorrechte in Ihrem Windows.

  • Wenn Sie Ihren PC selbst installiert haben, sollten Sie automatisch Adminstratorrechte besitzen (oder vorübergehend erlangen können), auch wenn das aus Sicherheitsgründen nicht gut ist. Die oben beschriebene Deinstallation sollte dann geklappt haben. Wenn nicht, dann probieren Sie die folgenden Methoden aus.
  • Wenn Sie Ihren PC selbst installiert haben und dabei aus Sicherheitsgründen Benutzerkonto und Administratorkonto getrennt haben, dann melden Sie sich als Nutzer ab und als Admin an und entfernen Sie dann McAfee Security Scan.
  • Falls Sie an einem Firmen-PC sitzen und die Firma einen Admin hat, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie keine Admin-Rechte haben und diese auch nicht vorübergehend erlangen können. In diesem Fall kann Ihnen nur der Admin helfen.

Unter Umständen können Sie aber die nun folgenden Methoden verwenden. Einfach ausprobieren.

Deinstallation als Administrator

  • Alles wie oben, aber den entsprechenden Eintrag – im Startmenü oder im manuell gewählten Verzeichnis – mit der rechten Maustaste anklicken und Als Administrator ausführen wählen.

Wenn es so nicht geht: siehe unten“…manuell…” oder “…im abgesicherten Modus”.

Brutalo-Methode: McAfee Security Scan manuell löschen

Falls gar nichts geht:

  • McAfee Security Scan beenden.
  • Sichergehen, dass es beendet ist: mit dem Task-Manager den Prozess mcuicnt.exe suchen und ggfs. killen. (Task-Manager starten: mit rechter Maustaste auf die Task-Leiste klicken, Task-Manager wählen, Register Prozesse wählen.)

Rauskriegen, wo das Zeug rumliegt:

  • Mit der rechten Maustaste auf das McAfee-Icon klicken und Eigenschaften wählen.
  • Register Verknüpfung wählen.
  • Eintrag bei Ziel anschauen. Das ist der Pfad, wo der Security Scan liegt.
    Typischerweise C:\Program Files\McAfee Security Scan

  • Mit dem Windows-Explorer zu diesem Pfad wechseln. Trick: Per Cut & Paste den Pfad aus Ziel übernehmen und ins Adressfeld des Windows-Explorer einfügen.
  • Dort wahlweise wieder mit der rechten Maustaste auf uninstall.exe klicken und Als Administrator ausführen wählen.
  • Oder den ganzen Ramsch ab hier einfach löschen.

Wenn Sie einfach löschen:

  • In der Registry den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\McAfee Security Scan finden und löschen.
  • Das Icon am Bildschirm löschen.

Deinstallieren, entfernen, löschen – im abbgesicherten Modus

Falls das alles nicht fruchtet:

Windows im abgesicherten Modus starten

  • Danach McAfee Security Scan über “Systemsteuerung / Software” deinstallieren. Alternativ im abgesicherten Modus mit allen oben genannten Methoden versuchen, McAfee Security Scan zu deinstallieren oder zu löschen.
    Rückwärts & vorwärts. Einzeln und in Kombination.

Viel Erfolg!

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Schreckenszwerg sagt:

    Danke! Nu is dat vermaledeite Ding endlich wech!
    Im abgesicherten Modus hat es dann endlich geklappt.
    :)

  2. Hans sagt:

    Vielen Dank für Ihre Anleitung! Aber ich habe das lästige Ding erst weggebracht, als ich den PC über den abgesicherten Modus startete. Dann ging’s aber problemlos über das McAfee-Uninstall-Programm.

  3. serienchilleR* aKa. auftragschilleR* sagt:

    ich habs deinstalliert den ordner gelöscht und dann auch noch aus der registrie rausgeschmissen bins endlich los;)
    danke für die ausfürliche erklärung:)

  4. amanullah sagt:

    Hallo ringsum!
    Nachdem ich (bei XP) über Systemsteuerung > Software deinstalliert habe, kam immer noch die Meldung: möchte sich mit mcaffee verbinden. Dann habe ich über Start > Programme nach dieser software gesucht, war aber nichts drin. Im windows-explorer unter C:Programme fand ich dann noch die scan-exe und einige .dll, (Schreibschutz habe ich entfernt!) ein uninstall- icon war nirgends zu finden, auch nicht in der registry! Auch mit dem Totalcommander war die Datei nicht zu killen. Nach Neustart waren immer noch die .exe und die .dll unter C:Programme zu finden, ließen sich aber plötzlich löschen; nun noch den Papierkorb leeren und jetzt scheint Ruhe zu herrschen.

    • Andreas sagt:

      Wow, habe ich *so* auch noch nie gesehen.

      Allgemein gilt: Man muss den Programmen nach dem Deinstallieren schon eine Chance geben, sich wirklich restlos zu entfernen – das passiert nicht selten erst beim Neustart. Teils ist es nicht trivial, teils wird halt auch bei Uninstallern geschlampt. Nach dem Deinstallieren ohne Neustart können ohne weiteres noch Programmteile im Rechner arbeiten, das ist “normal”.

      Nach dem Neustart sollte sich stets alles löschen lassen. Wenn nicht: Dateien löschen, die sich nicht löschen lassen kann unter anderem das Tool Killbox; TotalCommander ist da nicht der beste Kandidat für.

    • Andreas sagt:

      Klingt ja fast nach “ScareWare” ;-)

  5. icke sagt:

    solche tools wie der mc affee-security-center sind trojaner und werden gezielt gestreut, um den schutz der privatsphäre zu umgehen.

    über den umweg des plugin-containers von mozilla und letztlich über das flash-plugin hat das macaffee-tool die möglichkeit firewalls zu umgehen und permanent daten ins internet zu übertragen.
    das tut es dann auch fleissig.

    bei mir hat der mcuicnt.exe-prozess nach einiger laufzeit sowohl firefox abgeschossen, als auch den windows-explorer zum absturz gebracht.

    steve jobs machts vor, adobe machts nach und alle anderen, die am großen online-geschäft mit den privat-daten beteiligt sein möchten, müssen mitziehen…
    das ist wieder ein schritt zur globalen gleichschaltung.
    big brother is watching you…

    und wir sind auch noch selber schuld, wenn wir es verpennen die scheisse abzuwählen, bzw. vergessen, das häckchen rauszunehmen…

  6. franco sagt:

    Nich’ nur Macaffe war/ist so hart”neckisch” auf meinem Acer Notebook gewesen.
    Noch rabiater war Norton mit seiner Security-Suite auf meinem Asus. Dort hielt sich das sog. Sicherheitscenter störrisch, man konnte machen was man wollte. Die Sache ist zwei Jahre her nur mit intensiver Suche im Internet hatte ich es endlich geschafft, alles per Hand zu löschen.

  7. Peter Enis sagt:

    Es ist erstaunlich wie Mcafee von einer ehrbaren Firma, mit brauchbaren Scannern (Früher gabs nicht so viel auswahl) zu einem SCAREWARE anbieter geworden ist.

    und ab in den mÜLL

  1. Juli 4, 2010

    […] [1] Dell Supportforum (englisch) [2] Uninstall Mc Afee Security Center (englisch) [3] Mc Afee deinstallieren Technorati-Tags: Windows 7 Starter,Mc Afee,removeal Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in […]