Windows Java Control Applet: manuell aktualisieren und Update-Intervalle ändern

Java Control Panel: Allgemein

In seinem Kommentar zum Beitrag “jusched.exe – was ist das?” weist Harald daraufhin hin, dass man die Update-Intervalle von Java anpassen kann. Ich hab’s ausprobiert – es geht, allerdings nicht immer.

Der Weg ist auf allen Windows-Versionen in etwa derselbe:

  • Windows 7 / Vista: “Start”, “Systemsteuerung\Programme”, dann auf “Java” bzw. “Java (32-Bit)” (auf 64-Bit-Windows).
  • Windows XP: “Start, Systemsteuerung, im Aufgabenbereich links auf „Weitere Systemsteuerungsoptionen“ klicken und dann auf “Java”.

Da gibt’s dann das praktische Applet rechts zu sehen. Interessant ist hier schon der Bereich “Temporäre Internet-Dateien”, weil man über “Einstellungen…” deren Speicherort und maximal mögliche Größe (Vorgabe: 1 GB) ändern kann.

Wichtig für uns ist aber das Register “Aktualisierung”.

Java Control Panel: Tab “Aktualisierung”

Java Control Panel: Aktualisierung

Klicken Sie hier auf “Jetzt aktualisieren”, erzwingen Sie damit eine sofortige Prüfung auf mögliche Updates.

Klicken Sie auf “Erweitert…”, lässt sich das Update-Intervall ändern:

Java-Aktualisierungsintervall ändern

Die Voreinstellung ist monatlich an einem Tag, der auf jedem Rechner anders ist. Das lässt sich zum Beispiel auf einen wöchentlichen Wochentag mit feststehender Uhrzeit ändern. Der Paranoide setzt natürlich auf einen täglichen Aktualisierungsversuch. Zu bedenken ist allerdings, dass Oracle/Sun ja gar nicht so viele Updates liefert…

Noch ganz interessant: Bei “Benachrichtigung ausgeben” können Sie umschalten von “Vor dem Herunterladen” (besser für Notebooks) auf “Vor der Installation” (siehe rechten Pfeil im Bild rechts), dann meldet sich das Applet in der Systemablage erst, wenn die aktuelle Version heruntergeladen wurde.

“Automatisch nach Aktualisierungen suchen” abschalten?

Man kann die Option “Automatisch nach Aktualisierungen suchen” (siehe linken Pfeil im Bild rechts über diesem Absatz) abschalten. Aber warum sollte man? Ich rate ab. Es ist auch keineswegs so, dass dadurch der Java Update Scheduler jusched.exe verschwinden würde – der bleibt auch dann, wenn Sie diese Option abschalten.

Wer jusched.exe unbedingt loswerden will, liest am besten den entsprechenden Beitrag im Abschnitt jusched.exe manuell aus Registry entfernen.

Was tun, wenn das Register “Aktualisierung” fehlt?

Falls im Java Control Panel der Reiter “Aktualisierung” fehlt (ich vermute, das Problem tritt nur oder vor allem bei Windows 7/Vista mit 64 Bit auf), hilft folgender Trick:

  • Schließen Sie alle Browser,
  • entfernen Sie über “Systemsteuerung/Programm deinstallieren” erstens Java und zweitens alle Einträge von Java-Updates;
  • ziehen Sie auf java.com eine aktuelle Version,
  • schließen Sie alle Browser
  • und installieren Sie Java neu.

Nun müsste der Reiter “Aktualisierung” zu sehen sein – bei mir war es so.

Java Control Panel Applet: Zertifikate

Erteilte Java-Erlaubnisse zurückziehen

Wenn ein Java-Applet startet, fragt es unter bestimmten Bedingungen um Erlaubnis. Diese werden von Java gespeichert und können im Register “Sicherheit”, Schaltfläche “Zertifikate” gelöscht und somit zurückgezogen werden.

Der Paranoide löscht hier natürlich alles und muß die Erlaubnis dann jeweils neu erteilen. Für nötig halte ich das nicht.

Noch mehr Java-Einstellungen…

…finden Sie im Register “Erweitert”. Gerade noch interessant finde ich:

  • “Sicherheit, Allgemein, Benutzer darf Berechtigungen … ” – das könnte man auf betreuten Rechnern jeweils deaktivieren
  • “Sicherheit, Allgemein, Online-Prüfung von Zertifikaten aktivieren” – prüft auf Wunsch auf zurückgezogene, daher nun ungültige Zertifikate. Für Paranoide.
  • “Diverses, Java-Symbol in der Taskleiste anzeigen” – damit lässt sich die Anzeige des Java-Symbols in der Systemablage unterbinden. Wen es stört…

Flash updaten

Siehe Flash 10 / Flash 11 manuell updaten.

Dank an den Kommentator für die Inspiration!

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …