Microsoft will Trustworthy Computing (TWC)

Der gesamte Konzern legte daraufhin einen ganzen Monat lang die Entwicklung der nächsten Version von Windows auf Eis. Statt neue Briefklammer-Assistenten und hüpfende Katzen als überflüssige Extra-Features zu entwickeln, stürzten sich seine 7000 Programmiertechniker auf die Sicherheitslöcher und Bugs in seinen Produkten. So zumindest die PR-Mär.

„Wenn wir die Wahl zwischen einer zusätzlichen Funktion und der Lösung eines Sicherheitsproblems haben, müssen wir uns für das Sicherheitsproblem entscheiden.“

, hieß es in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die natürlich nur deswegen öffentlich ist, weil Bill Gates persönlich Flagge zeigen will. Ein echter Macher, wie man auf diesem ungekünsteltem Bild (Original von 2002!, man beachte auch den Webbrowser!) sieht:

Bill Gates, wahrscheinlich gerade Visionen habend

Das lässt in der Tat hoffen. Denn selbst eingefleischte Microsoft-Hasser räumen inzwischen ein, dass Windows, Word und & Co. eigentlich ganz okay sind. Wenn die Gates-Programme bloß ein bisschen sicherer wären…

Links zu Trustworthy Computing (TWC):

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren …