Windows-Datenträgerbereinigung verwenden

Windows-Datenträgerbereinigung cleanmgr.exe

Das freundliche Werkzeug heißt Datenträgerbereinigung und befindet sich je nach Windows-Version in verschiedenen Menüs (oder ist je nach Installation gar nicht zu sehen). Der folgende Weg funktioniert immer:

  • [Windows R] drücken, um ein Kommando eingeben zu können
  • cleanmgr eingeben
  • Eingabetaste drücken

Danach einfach das Laufwerk auswählen. Windows rumpelt ein bisschen herum und bietet dann an, was es löschen könnte. Man muß allerdings bei Windows-Versionen mit UAC auf "Systemdateien bereinigen" klicken, ehe man auf "OK" klicken kann.

Es ist eine Sage, dass danach ihr PC doppelt so schnell läuft. Allerdings schadet es nichts, ab und zu mal den ganzen Krempel loszuwerden. In einigen Fällen beseitigt es auch merkwürdige und schwer einzuschätzende Probleme, die dadurch entstanden sind, dass Programme ihre temporären Dateien nicht löschten und nun neue temporäre Dateien nicht schreiben können.

Es lohnt übrigens, in das Register "Weitere Optionen" zu wechseln und dort auf "Bereinigen..." zu klicken. Aber nur, wenn Sie ganz sicher sind, dass Ihr PC in seinem jetzigen Zustand einwandfrei läuft (am besten: seit einiger Zeit schon absolut wie geschmiert läuft). Denn Windows löscht dann alle Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten.

Das macht Platz frei, vernichtet aber Wiederherstellungsoptionen. (Ich nutze es zum Beispiel bei virtuellen Maschinen, bei denen ich weiß, dass der aktuelle Zustand okay ist und bleiben kann.)

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau ’normaler Nutzer‘ und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht’s um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. März 19, 2010

    [...] sinnvoll: “Bereinigung” = entspricht in Teilen der Windows-Datenträgerbereinigung, kann aber zusätzlich auch noch die Registry aufräumen, erstellt dabei vorher sogar noch einen [...]