Windows 7 XP Mode braucht keine Hardware-Virtualisierung mehr

Ein nettes kleines Zuckerl ab der Pro-Version ist bei Windows 7 der "Windows XP Mode", eine Virtualisierungssoftware à la Parallels, VMware und VirtualBox, die Microsoft vor einigen Jahren mangels eigener Programmierkünste eingekauft und als "Microsoft Virtual PC" erst verkauft, dann verschenkt hatte.

Ihr Vorteil: Man kann Anwendungen, die auf Windows 7 auch mit Kompatibilitätseinstellungen partout nicht laufen wollen, möglicherweise im virtuellen Windows zur Arbeit bewegen. Vorteil auch: Man kriegt eine XP-Lizenz geschenkt, sofern man Windows 7 Professional verwendet, denn der „Windows XP Mode“ ist nichts anderes als eine Virtuelle Maschine mit vorinstalliertem Windows XP.

Nachteil bisher: Windows 7 XP Mode setzte bisher einen PC mit Support für Hardware-Virtualisierung voraus. Das konnten nicht nur alle Mainboards nicht, auch vielen CPUs hat Intel diese Fähigkeit genommen. Die gute Nachricht: Diese Limitierung ist laut diesem Post im Windows Team Blog jetzt dahin, XP Mode läuft nun auf jedem adäquat ausgestatteten PC.

Die (nur für mich) schlechte: Waaah! Ich habe vor zwei Wochen ein neues Mainboard samt neuer CPU erworben, damit mein PC Hardware-Virtualisierung unterstützt und ich XP Mode nutzen kann. Neue Hardware ist nie schlecht, aber ich fühle mich jetzt schon ein bisschen verschaukelt...

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Michael sagt:

    Ich habe bisher mit XP-Mode nur schlechte Erfahrungen gemacht. Programme die direkt unter Windows 7 nicht laufen, habe ich auch dort nicht zum laufen gebracht. Ich habe daraufhin, wieder Windows XP auf einer Parallel-Partition installiert.

  2. Martin sagt:

    @Michael: Ich habe auch noch XP parallel installiert. Da weiß man, was man hat. Und ab und an ein kompletter Neustart ist nicht schlimm. Windows 7 und XP parallel - damit klappt's. ;-)

  3. Evi Maier sagt:

    Ich habe seit einigen Wochen Windows 7 im Einsatz. Bisher mit volle Begeisterung. Jetzt wollte ich etwas einscannen und da die böse Überraschung: mein Scanner wird nicht von Windows 7 unterstützt! :-(
    Hat jemand Erfahrung damit? Soll ich den XP Mode ausprobieren und lieber gleich einen neuen Scanner kaufen, denn die kosten auch nicht die Welt!

  4. Alexander sagt:

    Ja, das traurig, aber wahr. Als ich auf Windows XP umgestiegen bin, neuer Scanner. Jetzt der Umstieg auf Windows 7, wieder ein neuer Scanner gekauft. Die Hersteller machen das "clever".