Wie werde ich die vielen Ordner .picasaoriginals los?

... sollte sich das gut überlegen: In diesen Ordner versteckt Picasa die Originalfotos, also die unbearbeiteten Bilder. Die Ordner zu löschen löscht also die unbearbeiteten Fotos, zurück bleiben nur die bearbeiteten.

Nun ist es aber so, dass eigentlich nur Digitaldödel eine Datei mit einem Programm bearbeiten, OHNE vorher selbst schon eine (Arbeits-)Kopie dieser Datei angelegt zu haben. Das Feature ist daher unnütz für alle, die gewohnt sind, selbst vorzusorgen. Leider kann man den Kram nicht abstellen, und in den Google-Support-Foren besteht man darauf, diese Funktion unentbehrlich zu finden. Dabei ist ein unsichtbarer Ordner, in dem Bilder stecken, von denen der User nichts weiß, kaum "benutzerfreundlicher" als der Verlust des Originals. Na sei's drum.

Vorarbeit:

  • Im Windows Explorer das fragliche Laufwerk anzeigen
  • Organisieren, Ordner- und Suchoptionen wählen
  • Register Ansicht wählen
  • bei Versteckte Dateien und Ordner auf Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen umschalten
  • auf OK klicken

Nun sind die Dinger sichtbar und suchbar:

  • Nun im Windows Explorer über das Suchfeld nach ".picasaoriginals" suchen
  • abwarten und Tee trinken
  • [Strg A] drücken, um alle zu markieren
  • [Entf] drücken, um den Quark zu löschen
  • NUR BEI BEDARF: Dit janze mit ".picasa.ini" wiederholen. VORSICHT: Dabei löschen Sie möglicherweise auch Metainformationen wie Gesichtserkennungsgedöns, Schlagworte, Geoinformationen! Also eher nicht zu empfehlen für Nutzer, die Picasa als "echte Bildverwaltung" verwenden.

ACHTUNG: Dabei löschen Sie Ihre Originale!
Diese Aktion ist nur zu empfehlen, wenn Sie selbst bei Bearbeitungen stets Original und Arbeitskopie getrennt haben.

Das war's.
Nun zeigt Windows Exploder aber weiterhin unsichtbare Dateien an. Zurück zum Vorher:

  • Im Windows Explorer Organisieren, Ordner- und Suchoptionen wählen
  • Register Ansicht wählen
  • bei Versteckte Dateien und Ordner auf Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke ausblenden umschalten
  • auf OK klicken

 

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Matthias sagt:

    "Dit janze mit ".picasa.ini" wiederholen." => ist eher nicht zu empfehlen wenn man nicht die Personen und Geotags verlieren will die man hinzugefügt hat, Picasa speichert diese dort.