VirtualBox: Virtuelle VDI-Festplatte nachträglich vergrößern

Weil ich das gerade brauchte: Manchmal wird die virtuelle Festplatte knapp, bei meinen virtuellen Ubuntus sind das meist 8 GByte. So lässt sich bei VirtualBox die virtuelle VDI-Festplatte nachträglich vergrößern:

1. Virtuelles Ubuntu (oder was auch immer) runterfahren. VirtualBox schließen.

2. Im Ordner, in dem die VirtualBox liegt (also mit .vbox- und .vdi-Datei) eine Textdatei erzeugen, etwa resize.txt

3. In diese schreibt ihr sinngemäß hinein:

copy Ubuntu.vdi Ubuntu.vdi.oldsize
"C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VBoxManage.exe" modifyhd Ubuntu.vdi --resize 12288

* Die erste Zeile legt eine Sicherheitskopie an.
* Die zweite startet VBoxManage.exe, wobei diese Datei bei mir in C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\ liegt, bei Ihnen aber auch woanders liegen kann. modifyhd ist der Parameter, der dem Programm sagt, dass die virtuelle Platte zu verändern ist. Ubuntu.vdi ist bei mir der Name der Ubuntu-Platte, bei Ihnen nehmen Sie natürlich Ihren Dateinamen. --resize sagt dem Tool, dass es um eine Größenänderung geht. 12288 gibt die gewünschte Größe in MByte an. Wenn Sie in GBytes denken und unsicher sind, nehmen Sie calc.exe und rechnen Sie gewünschte GByte-Größe * 1024 , im Fall von 12 GByte also 12*1024 = 12288.

4. Die Textdatei resize.txt benennen Sie um in resize.cmd

5. Mit einem Doppelklick startet ihr die CMD-Datei.
-> Erst wird die Sicherungsdatei angelegt (kein Muss, ich tu's halt), das kann dauern; danach wird der Resize vorgenommen, geht oft schneller.

Danach VirtualBox starten und siehe - die Größe ist wie gewünscht. Unbedingt ausprobieren, ob das auch wirklich funktioniert hat, ehe ihr die alte VDI-Datei löscht!

VBoxManage modifyhd (dateiname).vdi --resize (neue-Größe-in-MB)

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Dirk Haar sagt:

    Ich wüsste zu gerne, wie
    a) man Festplatten fester Größe vergrößern kann und
    b) wie z.B. eine Datei, die mit VBoxManage von 4 auf 32GB vergrößert wird und danach im OS weiterhin mit 4GB angezeigt wird, irgendwie 32GB verwalten soll.

    • Andreas W. sagt:

      a) Weil ich nie feste Festplattengrößen vergebe, weiss ich nicht, ob der Tipp auch dort geht. Schon mal ausprobiert?

      b) Die Festplatte wächst nach der Vergrößerung, also: sie wird nur solange mit 4GB angezeigt, wie auch nur real 4 GB enthalten sind - was ja unmittelbar nach der Vergrößerung nicht anders sein kann. Wenn mehr Daten hineinwandern, wird sie natürlich größer, bis eben maximal 32 GB enthalten sind. Die virtuelle Festplatte tut so, als würde sie 32 GByte enthalten, aber sie verwenden nur den Platz, der wirklich von Daten belegt wird (anders als die reale Platte, die immer XX GByte enthält, auch wenn diese "leer" sind).

      Oder verstehe ich Dich falsch?