Text mit Rot13, Rot47, Morsecode, Braille, Freimaurer... verschlüsseln

Eines vorweg: Rot13 (von: Rotation13) ist ein Algorithmus, den Sie mit etwas Übung im Kopf entschlüsseln können. Das gilt aber freilich nur, wenn Sie wissen, dass Sie Rot13 vor sich haben. Ansonsten sieht das bisher geschriebene wie folgt aus: Rvarf ibejrt: Ebg13 (iba: Ebgngvba13) vfg rva Nytbevguzhf, qra Fvr zvg rgjnf Üohat vz Xbcs ragfpuyüffrya xöaara. Qnf tvyg nore servyvpu ahe, jraa Fvr jvffra, qnff Fvr Ebg13 ibe fvpu unora. Nafbafgra fvrug qnf ovfure trfpuevrorar jvr sbytg nhf: Man muß die Buchstaben um 13 Stellen im Alphabet rotieren, dann stimmt es wieder. (Eine einfache Kryptanalyse knackt das im Nu.)

Sicher ist das also nicht. Aber für etwas, was nicht jeder lesen soll, reicht's. Die Website de.ff-solutions.lu/text-converter/#text-rot13 bietet das online an: Sie pasten etwas Text, die Seite übersetzt es in Rot13 (Rot5, Rot47...) und umgekehrt. Die Seite kann Text außerdem auch in Morsecode (mit Audio!), Freimaurer-Zeichen, Blindenschrift, Binär- und HTML-Code und verschiedene andere Systeme (auch Base64) umsetzen. Und natürlich auch aus diesen Systemen in Text.

ROT13

Praktisch.

Aber, wie gesagt, auf keinen Fall "... .. -.-. .... . .-." im strengen Sinn. Mehr eine Spielerei...

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...