Kategorie: Tests: Software, Tools, Dienste

Alternative zu Dropbox: SugarSync

Dropbox und SugarSync bieten mehr als 2 GByte Speicher, den sie zwischen Windows, Mac, Linux, iOS, Android und anderen Systemen bequem abgleichen. So sorgen sie dafür, dass wir überall bequem auf die Daten zugreifen können - und so ganz nebenbei sind diese Dateien dann auch in einem Online-Backup gesichert. Bleibt nur die Frage, ob man den Klassiker Dropbox oder den neuen Konkurrenten Sugarsync nimmt.

Exploit Pack

Hier mal ein typisches Beispiel für ein 200-Dollar-Produkt von exploitpack.com (die Software selbst ist GPL), das Angriffe auf digitale Ziele stark vereinfacht (unter dem Deckmäntelchen des penetration testing). Man kann an den Videos schön sehen, wie so etwas funktioniert. Für Windows, Mac, Linux.

Windows Defender Offline

Ist Windows erst einmal infiziert, dann haben systembedingt Virenscanner gleich welcher Art eine reduzierte Chance, vorhandene Eindringlinge korrekt oder überhaupt zu erkennen. Abhilfe schaffen Antivirus-Boot-CDs mit speziellen Versionen bekannter Virenscanner. Einen solchen hat nun auch Microsoft in petto.

Privacy-Tests im Web

Wie Sie ins Internet kommen, welches Betriebssystem und welchen Browser Sie verwenden, welche Plugins Ihr Browser geladen hat, welche Website Sie in letzter zeit besucht haben - das alles kann jede beliebige Website beim Aufruf über Sie ermitteln. Einige Browserchecks und Privacy-Tests im Web demonstrieren das anschaulich.

Rising AntiVirus Free

Bei Surfen war mir ein neues Antivirenprodukt aufgefallen: Rising AntiVirus Free aus dem Reich der Mitte. Da fragte ich mich sogleich: Lohnt es sich, den gut ausgestattete Chinesen auszuprobieren? (Oder sollte man besser gleich vor seiner geringen Erkennung warnen?)

Test 2011: Welchen kostenlosen Virenschutz verwenden?

Diese Frage kann teilweise beantwortet werden: Das Virenlabor avtest.org hat 25 Produkte für den privaten Einsatz auf XP getestet und die Testergebnisse publiziert. Das Ergebnis ist keine Überraschung, die üblichen Verdächtigen liegen vorne, der übliche Ramsch abgeschlagen. Interessant: Getestet wurden im Herbst 2011 auch ein paar Scanner, die Virenschutz kostenlos bieten.

Verhaltensblocker: ThreatFire

Jenseits der reinen Virenscanner gibt es Scanner, die sich auf ganz bestimmte Bedrohungen eingeschossen haben. ThreatFire zum Beispiel blockiert schadhaftes Verhalten. Es erkennt Viren, Würmer, Trojaner und andere Schadprogramme nicht anhand ihrer Bytemuster, sondern anhand ihres schädlichen Verhaltens, das sie dann auch blockieren können (Verhaltensblocker, Behavior-Blocker).