Markiert: Windows Vista

Freeware für Windows-Screenshots: 7capture, Greenshot

Es gibt Dinge, die sind so überflüssig wie ein Kropf. Zum Beispiel dieser Beitrag hier. Aber ich muss ständig Screenshots machen und finde ehrlich gesagt (fast) alle (kostenlosen) Tools so grauslig, dass ich schon mit dem Gedanken spielte, selber eins zu schreiben. Ja, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und so weiter, aber dennoch: Was da gecodet wird (ja, "Machs besser!" - aber ich muss doch kein Koch sein, um zu schmecken, wann die Suppe versalzen ist!) geht zum Teil auf keine Kuhhaut. Daher hier & heute: zwei Tools, die was taugen.

Datei MediaID.bin - was ist das?

Datei MediaID.bin - was ist das?

Und schon wieder liegt irgendwo eine Datei herum, die keiner bestellt hat und von der man sich fragt, was sich wohl dahinter verbergen mag....

Malware mit vorgetäuschter / doppelter Datei-Erweiterung

Malware kann Dateiendungen nutzen, um den User über seine wahre Natur zu täuschen. Kommt eine Datei kournikova.jpg.exe oder IMAGE46453-facebook.com.JPG.jpg.exe oder melissa_nacki.jpg.exe per Mail daher und wird gespeichert, sieht sie zum Beispiel scheinbar aus wie ein Bild. So was klickt man gerne mal an... mit fatalen Folgen. Ein Mini-Workshop für Einsteiger.

Dateiendungen anzeigen lassen auf Windows 7, Vista, XP

Nicht alle Betriebssysteme "wissen" aufgrund von in der Datei oder in einer Metadatei gespeicherten Informationen, was für ein Dateityp vorliegt. Windows ist ein solches: Allein die Erweiterung entscheidet, wie die Datei angezeigt und beim Doppelklick behandelt wird. Umso verwunderlicher, dass Windows Mechanismen enthält, diese so wichtige Endung zu verbergen, obwohl sie doch für die Funktion notwendig ist.

Anleitung: Eraser auf Windows 7

Was Windows "löscht", steckt erst Mal im "Papierkorb". Wenn Sie den leeren, ist zwar nichts mehr drin, aber Ihre Daten sind immer noch (aus)lesbar. Denn Windows löscht schon seit Jahrzenten keine Dateien, es tut nur so. Dem kann man abhelfen – mit Shredder/Eraser-Wiper-Tools. Heute geht es um das prima Tool „Eraser“ (nicht zu verwechseln mit dem mäßigen Kawumm-Movie mit Schwarzi), das in der Lage ist, Daten radikal zu löschen.

Anleitung: Windows-7-Verschlüsselung mit TrueCrypt 7

Glauben Sie im Ernst, ich hatte bisher meinen eigenen Ratschlag befolgt und mein Notebook verschlüsselt? Natürlich nicht. Die eine Mühle (FIC-MB02) ist so alt, dass sie kaum unverschlüsselt arbeiten kann, die andere (Samsung NC10) ist als Atom-Netbook auch kein Gepard. - Dennoch habe ich dem Netbook das neue TrueCrypt 7.0 verpasst, damit ich endlich das bin, was ich Ihnen predige: Unterwegs sicher, meine Daten nicht zu verlieren. Hier also die Anleitung, ob und wie es geht.

Kostenlose Brennprogramme für Windows 7

Kostenlose Brennprogramme für Windows 7

Immer wieder mal braucht man eine Brennsoftware, um Daten vor dem Crash oder Virenangriff in Sicherheit zu bringen - unsicherheitsblog.de hat ein paar kostenlose Brennprogramme für Sie zusammengestellt.

VirtualBox versus VMware Player

VirtualBox versus VMware Player

Aus diversen Gründen war ich gezwungen, von VirtualBox auf VMware Player umzustellen. Was endloses googlen mir vorher nicht verschaffen konnte, gewann ich auf diese Weise selbst: Die Erkenntnis, welches von beiden besser ist. Hat zwar nichts mit Security zu tun, aber was soll's. Hier der kürzeste Erfahrungsbericht.

Ist Norton Security Scan neuerdings 'Scareware'?

Ist Norton Security Scan neuerdings 'Scareware'?

Die Freeware "Norton Security Scan" hat ihren Funktionsumfang unlängst erweitert und nutzt nun Community-Funktionen, um problematische Programme aufzuspüren, besser gesagt: bekannte Programme aufzuspüren und alle anderen unter Generalverdacht zu stellen. Die Folge: Das Tool fällt nicht mehr nur mit Fehl-Alarmen über harmlose Cookies auf, sondern jetzt auch dadurch, dass alles, was die Software nicht kennt, generell als rot umrandete Gefahr dargestellt wird. Bravo!