"Sichere" Peer-2-Peer-Suchmaschinen: YaCy, Faroo

Verteilt arbeitende Suchmaschinen sind eine sichere Alternative zu Google und arbeiten dabei vereinfacht gesagt als Peer-2-Peer-Suchmaschinen: Alle Nutzer, die sich aktiv beteiligen, erzeugen in ihrer Gesamtheit die Datenbank mit dem Index, besuchte Seiten werden in der Regel mit dem Aufruf indiziert. Je mehr Leute mitmachen, desto besser wird die Suche (daher auch derzeit noch nicht zu gebrauchen, weil zu wenige mitmachen). An diesen Suchmaschinen zeigt sich, was ich für wichtig halte: Eigentlich müsste die Suche eine Funktion der Infrastruktur sein, also aller Devices des Internets, und dürfte nicht kommerziellen Gatekeeper-Evils wie Google überlassen werden.

Bei Peer-2-Peer-Suchmaschinen kann jeder mitmachen. Das ist natürlich gut & richtig. Für den Durchschnittsuser ist das „Mitmachen“ allerdings ein wenig abschreckend, weil es mit der Installation einer Software verbunden ist (meist Windows, Mac, Linux), auch wenn diese „in drei Minuten installierbar“ sein soll.

In Sachen Datenschutz ist das allerdings schwer mit anderen „sicheren“ Suchmaschinen zu vergleichen. Prinzipieller Vorteil ist, dass alle Daten und damit auch die Anfragen verteilt sind und verschlüsselt ausgetauscht werden. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht doch irgendwo rekonstruierbar wären, wenn Irgendwer sich die Mühe machen würde. (Wird aber derzeit sicher Niemand, weil diese Systeme derzeit einfach noch zu exotisch sind.) Schlimmer aber ist, dass man letztlich auch nicht wirklich weiß, was für einen Floh man sich mit diesen Tools ins System setzt.

Dennoch: Interessant für Experimentierfreudige!

YaCy

Eine quelloffene, verteilt arbeitende Suchmaschine, die schon seit etwa 2004 auf dem Weg ist.

Sichere Suchmaschinen: YaCy

YaCy bietet beeindruckende Funktionen zur Suchverfeinerung. Gefällt mir wirklich ganz gut, sollte man mal ausprobieren. Aus Tor heraus nutzbar. Es gibt eine erweiterte Suchmaske.

Infos: Hintergründe und Infos - Einführung - Privacy -FAQ
Beispielsuche: Sichere Suchmaschinen.

Faroo

Eine nicht-quelloffene, verteilt arbeitende Suchmaschine, die schon seit 2007 werkelt.

Sichere Suchmaschinen: Faroo

Gefällt mir irgendwie gar nicht.

Von den Sicherheitsfeatures aller anderen Suchmaschinen hält man laut FAQ wortreich wenig (und glaubt zudem, „Privatsphäre“ habe allein mit er NSA zu tun), aber vielleicht auch nur, um zu legitimieren, warum man außer „Wir speichern keinen Suchverlauf“ nichts auf der Pfanne hat. Forum und Blog zeigen wenig Aktivität, wahrscheinlich ist Faroo eher ein ermüdetes Startup als eine ernsthafte Suchmaschine.

Infos: Unternehmen - Idee/P2P - FAQ - Blog
Beispielsuche: Sichere Suchmaschinen.

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...