Schädliche Websites erkennen: F-Secure

Einfach http://browsingprotection.f-secure.com aufrufen, die URL eintragen, aufs Lupensymbol klicken - schon taucht das Ergebnis auf.

browsingprotection.f-secure.com/swp/

Aber:
Natürlich geht dieser Schutz davon aus, alle schädlichen Seiten immer sofort zu kennen. Das kann man nicht. Ergo sollte man auch diesen Test nur als zusätzlichen Hinweis betrachten und eher die Warnungen ernst nehmen als die Entwarnungen.

 

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Jörg sagt:

    Ist diese Funktion vergleichbar mit der des Internet Explorers, der über eine Reputationsliste vermeintlich schädliche Webseiten ebenfalls mit einer Warnung vor dessen Aufruf versieht (SmartScreen-Filter)?

    • Andreas sagt:

      Ich gebe zu, Internet Explorer verwende ich nur für mein Hotmail-Konto, dass ich nie verwende... aber ich denke: Ja, es geht in die Richtung.