Ohne Worte

Das Password sonybmg auf einem sonybmg.com-System zu verwenden, hmm, das ist schon knapp an der Grenze zum Raffinierten...

Quelle: lulzsecurity.com/releases/ ..., ... /Sony_BMG_Music_Entertainment_BELGIUM.txt

Bei der Gelegenheit kann ich mich auch nicht der Anmerkung enthalten, dass ein Unternehmen, dass seine Benutzer verklagt, nur weil die ganz offensichtlich richtig harte Playstation-Fans sind, sich meines Erachtens nicht wundern darf, wenn diese hinterher nicht nasebohrend Aqua Teen Hunger Force gucken. Wie bl*d kann man eigentlich sein?

(Hier: Tipps für Kennwörter und Passwörter, kostenlos)

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Jörg sagt:

    Nun, "User" sind nun einmal so. Möglichst einfach. Wirklich möglichst, möglichst einfach. Und wenn das so ist, dann am Besten noch automatisieren.
    Vernünftige Passwörter sind auch bei uns in der Firma immer ein Thema. Da ärgern sich die User, weil sie ihr Passwort dauernd (1 Jahr!) ändern müssen. Und dann müssen sie sich auch noch so viele Passwörter merken!
    Ich argumentiere dann immer, dass sie sich doch auch das Passwort ihres Handys (*), ihrer Kredit- und EC-Karte ... merken können. Meist kommt dann als Gegenargument: aber genau deswegen kann ich mir ja nicht auch noch ein halbes Dutzend Passwörter für die Firma merken!
    Da bleibt mir dann zuletzt immer nur zu sagen, dass wenn sie sich ein halbes dutzend Passwörter nicht merken können, wenn sechs weitere Informationen nicht mehr in ihren Kopf passen, sie einfach die Frührente einreichen sollen, da sie ungeeignet für den Job sind, den sie ausführen!

    Beim Thema Passwörter kann ein Admin eigentlich nur verlieren! :-(

    * = Mit dem Merken ist das sowieso so eine Sache. Die meisten kennen ihre Handynummer auch nicht auswendig. Als Argument kommt dann immer: klar kenne ich die NICHT! Ich rufe mich ja schließlich auch nie selber an.
    Worauf ich dann immer antworte: dann kannst du ja froh sein, dass du jeden Abend alleine nach Hause findest, wo du dich doch schließlich auch nue selber besuchst!

    • Dr.Scare! sagt:

      Wahahaha, wie wahr. Man schreibt sich auch nie selber E-Mails...

      Der Trick beim Telefon ist übrigens, seit 1998 diesselbe Nummer zu haben, wie ich. Bin schon gespannt, ob sie zum Jahreswechsel meinen Anbieterwechsel überlebt...

  2. Tja, der Admins hat's schwer - altes Spiel.
    Aber 'tschuldigung, es gibt heute Tools, die auf simple Passwörter ebenso prüfen, wie auf Kennung=Passwort. Wenn ich solche Utilitys nicht nutze, um User zu mehr Kreativität beid er Password-Wahl zu "motivieren", dann bin ich wirklich selbst schuld. Wobei es klar ist, dass auch Passwörter, die diversen Security-Regeln entsprechen immer noch Mist sein können!

    Bei Passwörtern muss der User mitspielen, tut er das nicht, hat die Folgen das Unternehmen zu tragen! ... und wenn es blöd läuft, auch der User, denn dann hat er u.U. keinen Job mehr!

    Beste Grüße
    Ralph

    PS: Also ich schreibe mir schon selbst eMails!

  3. Name (required) sagt:

    Oder man machts ganz einfach : man stellt alle Authentifizierungsschnittstellen auf ein Schlüsselverfahren um, generiert Selbige mit ner Länge >= 512 Bit, verteilt sie und überlässt die User ihrem Schicksal - wer auf seinen Schlüssel nicht aufpassen kann darf nen neuen Beantragen .... das dauert dann natürlich und nervt den User mehr als den Admin. Methode : Lernen durch Schmerz, aber Bequemlichkeit beim Anwenden.