Microsoft sucks!

Zum Beispiel tauchte plötzlich diese Meldung auf:

Es versteht sich natürlich von selbst, dass es keinen Grund gibt, die Echtheit meiner Windows-Originalkopie anzuzweifeln. Ja, mehr noch, es ist eine richtige Frechheit, aus heiterem Himmel diese Behauptung aufzustellen und erst recht, daraufhin die Funktion einzustellen. (BTW: "Jetzt lösen" führte zum Download einer WindowsActivationUpdate.exe, die ich schafsbrav installierte, nur um natürlich die Meldung zu erhalten, dass diese schon installiert sei. Was hätten wir gelacht. Doch dann war der ganze faule Zauber sowieso vorbei... wozu also überhaupt der Aufbau einer drei-Minuten-Drohkulisse?)

Hier das Argument gegen Microsoft-Produkte (gegen digitale Produkte überhaupt): Diese können gezahlt habenden Anwendern jederzeit den Zugriff entziehen. Das mag, wenn die Begründung stimmt, noch legitim sein. Nur: Man erhält ja - wie ich, heute - gar keine Begründung, gegen die man sich wehren könnte. Es passiert einfach, und der gezahlt habende Kunde wird damit zum Bittsteller, der auf Knien daherrutschen muß, um verdammtnochmal seine Leistung zu kriegen. (Natürlich könnte man anwaltlich gegen einen langfristigen Entzug der Lizenz vorgehen. Das nützt allerdings nichts an jenem Vormittag, wo man jetzt gleich sofort diese eine Mail bearbeiten muß...)

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau ’normaler Nutzer‘ und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht’s um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Jörg sagt:

    Jo, sicherlich. Sowas kann eigentlich nur mit Windows ...
    Aber dafür haben andere OSe andere Probleme. Keines ist nur eitel Sonnenschein. Denn wenn es so wäre, gäbe es ja nur noch dieses und kein anderes mehr!
    Jürgen schwärmte dieses Wochenende noch über die Zuverlässigkeit seiner Honda - bis wir uns auf die Suche nach einem offenen Motorradhändler machten, weil seine Batterie vergeigte. Und da machte die ach so zuverlässige Honda auch keinen Mucks mehr ...
    Oder anders ausgedrückt: Shit happens. Bei jedem Hersteller!