Die gefährlichsten Domains ...

Wo ist das Surfen wirklich gefährlich? Im Web natürlich! Besonders gefährlich wird es aber auf Domains mit bestimmten Top Level Domains (TLDs), das sind die "Domain-Endungen" wie .de oder .com. Laut McAfee (hier) ist der Afrikanische Kleinstaat Kamerun nun plötzlich ist die Top-Liste aufgestiegen, im Bild zu sehen als roter Fleck im grauen Afrika:

Kamerun in Afrika: plötzlich in der Top-Liste der Malware-Schleudern. Vielleicht ein Grund: Die Domain ".cm" unterscheidet sich kaum von ".com" - genau wie ".cn" für China. (Grafik: McAfee/Business Wire)

Also aufpassen, wenn die Endung .cm lautet. Wo muss man noch aufpassen? Bei .cn (China), .ws (Samoa), .ph (Philippinen) und bei .ru wie Russland. Sowie, so McAfee, bei sagenhaften 5 Prozent aller Websites überhaupt, denn so viele sind infektiös.

Quelle:

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Dezember 5, 2009

    [...] Die gefährlichsten Domains … [...]