Ixquick – die Suchmaschine mit Datenschutz-Zertifizierung

Suchmaschine mit Datenschutz-Zertifizierung: Ixquick

Ixquick ist eine (Meta-)Suchmaschine aus den Niederlanden, die es schon seit 1998 gibt.

Eine Suchmaschine mit Datenschutz-Zertifizierung?

Ixquick nennt sich ziemlich vollmundig „die diskreteste Suchmaschine der Welt“. But what the heck ist „diskret“? Immerhin: Ixquick erfüllt nach eigenen Angaben gleich zehn Kriterien für mehr Privatsphäre. Für uns relevant:

  • Ixquick kann tatsächlich eine „europäische Datenschutzzertifizierung“ nach EuroPriSe sein eigenen nennen. Das ist schon was, immerhin stehen da sogar die Aluhüte vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig Holstein drauf (weil dahinter).
  • Die Suche mit Ixquick nutzt eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung mit Forward Secrecy.
  • Ixquick speichert unsere IP-Adressen nicht.
  • Ixquick nutzt keine Tracking-Cookies.
  • Ixquick ist problemlos aus Tor heraus nutzbar.
  • Jeder Suchergebnis-Link lässt sich über „Proxy“ über einen Proxy öffnen, wobei die URL verschleiert und die Datenübertragung verschlüsselt wird.

Alles in allem ist Datenschutz bei Ixquick also tatsächlich mehr als nur ein zeitgemäßer Aufkleber, mit MetaGer und DuckDuckGo eine echte Google-Such-Alternative.

Auch die Funktionen sind vielfältig und flexibel einsetzbar. Man kann sich sogar eine personalisierte Startseite einrichten – und das ohne Cookies. Über ->Sucheinstellungen klicken Sie eine Startseite mit verschiedenen grundlegenden Parametern zusammen. Das geht ohne Cookies, denn die Parameter werden über die URL übergeben, zum Beispiel:
https://ixquick.de/do/mypage.pl?prf=cfbee8be7c587a7d20bf439c443260ee

Aber:

  • Die Server stehen wahrscheinlich & zum Teil in den Niederlanden. Zumindest ist es zum Teil ein niederländisches Unternehmen, hat aber sichtlich auch einen Sitz in den USA, wo es gegründet wurde und als startpage.com läuft. Bei den Sucheinstellungen lassen sich gezielt EU- oder US-Server wählen ... was bedeutet: es gibt auch US-Server, und wir dürfen hoffen, dass diese Sucheinstellung uns wirklich die EU-Server zuweist. Na ja. Diese Connection zu USA/New York will mir persönlich gar nicht gefallen.
  • Eine Stärke in Suche ist, das Ixquick über Google sucht. Doch wie genau Google nun „sicher“ eingespannt wird, bleibt leider intransparent, die Ergebnisse weichen zudem deutlich ab. Es ist also nicht einfach "Google ohne die Datenkrake aus NSA-Land".

Infos: Unternehmenshintergrund - Hilfe - - Datenschutzrichtlinie - Datenschutz-FAQ - FAQ - Operatoren - App - european-privacy-seal.eu

Beispielsuchen:

Suchmaschine mit Datenschutz-Zertifizierung: Ixquick

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...