IP-Routen sehen: tracert und visuelles Traceroute

Das Internet-Diagnosetool Traceroute ermittelt, welche Route ein Datenpaket vom aktuellen Rechner (wahlweise Sie oder ein Webdienst) über verschiedene Hops (Server-Zwischenstationen) bis zum Zielsystem nimmt (bzw. in umgekehrter Richtung). Traceroute bzw. tracert existiert auf fast jedem Computersystem, das mit IP umgehen kann.

Auf Windows:

  • Start / Ausführen wählen
  • Mit cmd [Enter] eine Kommandozeile öffnen
  • Dort dann beispielsweise tracert google.com eingeben. (Das startet das Windows-Traceroute-Tool tracert.exe.)

Auf Mac und Linux:

  • Ein Terminal öffnen.
  • Auf Mac: Programme, Dienstprogramme, Terminal
  • Auf Ubuntu Linux: Anwendungen, Zubehör, Terminal - danach mit sudo apt-get install traceroute das Tool installieren, es ist per Default nicht dabei.
  • traceroute google.com eingeben.

Das Ergebnis ist jeweils die Route zwischen Ihnen und - im Beispiel - Google:

tracert auf Windows 7

Wie Sie schon hier sehen können, beginnt die Route auf Ihrem PC, geht (bei mir) über die Fritz!Box als Router, dann (bei mir als T-Kunde) an der Deutschen Telekom AG (dtag.de) entlang nach Frankfurt, von dort über den großen Teich nach Washington und schon nähert sich die Route Google. Das ist der Sinn der Sache: Man erfährt ein bisschen was über das Netz. (Und bei Problemen zum Beispiel, wo das Problem beginnt.)

Auch interessant: Jeder Hop hat ein Datenpaket einmal in der Hand, was man im Hinterkopf behalten sollte, wenn man von Anonymität und Privatsphäre im Internet spricht.

Traceroute-Dienste im Web

Zahlreiche tracert-Dienste im Web erledigen den Job ebenfalls:

Schnelles tracert per Firefox-Lesezeichen

Dazu gehen Sie auf http://www.netip.de/tracert?host=%s und speichern Sie das als Lesezeichen.

Ändern Sie nun die Eigenschaften des Lesezeichens:

tracert per Firefox-Adresszeile

Die Felder Name und Beschreibung sind egal; nur das Feld Adresse muss genau wie angegeben aussehen.

Im Feld Schlüsselwort (hier: "tracert") steckt der eigentliche Gag. Wenn Sie das Lesezeichen wie gezeigt speichern, können Sie danach direkt tracert example.com oder tracert 10.169.22.239 in die Adressezeile eingeben,und Firefox geht zu dieser Seite, übergibt den Parameter via %s und Sie kriegen das Ergebnis gleich angezeigt.

Apps

tracert-App (Android) mit Werbung

Visuelles Traceroute

Ein visuelles Traceroute zeigt technisch gesehen nicht mehr, ist aber grafisch gestaltet und mit einer Landkarte verknüpft. Wie in Agentenfilmen und Hacker-Thrillern zeigt es auf einer Landkarte, welche Route die Datenpakete nehmen. Das ist natürlich naiver Quatsch und zugleich ein Beispiel dafür, wie immer mehr Produktdesigns sich an der Medienwirklichkeit von Hollywood-Filmen und Computer-Games orientieren, bloß um spannender auszusehen. (Ein anderes Beispiel dafür ist IncrediMail, das genauso aufregend "Sie haben Post" anzeigt, wie man das in Filmen immer (völlig unrealistisch) sieht.)

Sieht aber immerhin ganz hübsch aus, also was soll's, wir müssen ja nicht immer alle in grauen Lumpen gehen...

Visuelles Traceroute auf www.yougetsignal.com/...

Visuelle Traceroutes im Web:

  • www.yougetsignal.com/tools/visual-tracert/
    Sehr schönes Visual Traceroute, das während der Routenermittlung auch noch malerisch über die Landkarte scrollt und am Ende sogar die Länge der Georoute nennt. Am Ende kann man dank Google-Maps-Mashup hinein- und hinaus-zoomen, wahlweise auf Landkarte oder Satelliten-Ansicht.
    Ernst beiseite: James Bond hat bestimmt auch nichts besseres - im Web sicherlich derzeit der Referenz-Visual-Tracerouter. Und im Register am linken Rand finden sich noch andere Tools, etwa Reverse IP-Lookup für die spannende Frage: "Wer teilt sich seinen Webserver mit mir?"
  • Visuelles Traceroute auf visualroute.visualware.com

    visualroute.visualware.com
    Kann auch ein bisschen Map, hat seine Stärken aber eher in der Darstellung von verschiedenen grafischen Analysen zu den Hops, aufgehängt vor allem an deren Antwortzeiten in Millisekunden. Auch mal ganz interessant, denn wenn man die Diagnose links unten so durchliest, kriegt man das Gefühl, im Internet stimme was nicht...

  • 81solutions.com/visual-traceroute.html
    Ein weiteres Google-Maps-Mashup.

Zur Aussprache: der Brite sagt "träisruht", in den USA klingts eher nach "träisraut". Siehe Wikipedia zu route.

Noch mehr nützliche IP-Dienste auf www.zehn.de.

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau ’normaler Nutzer‘ und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht’s um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...