Fragen & Antworten zu Microsoft Security Essentials 1.0

[Bitte beachten Sie: Es gibt eine aktuelle Version zu MSE 2.0 hier]

Was kosten die Microsoft Security Essentials 1.0?

Anders als Windows OneCare kostet Microsoft Security Essentials (MSE) nichts.
Voraussetzung ist nur eine legale Kopie (Prüfung wird durchgeführt) von Windows XP, Windows Vista oder Windows 7.

Ist MSE 1.0 besser als kommerzielle Antivirenprogramme?

Nein.
Es ist nur besser als gar kein Antiviren-Programm.

Ist Microsoft Security Essentials besser als kostenlose Antivirenprogramme?

Jein.

Ja: Auf alterschwachen Rechnern verwende ich persönlich maximal sowas wie ClamWin oder MWAV. Beides sind reine Scanner, die nur dann etwas überprüfen, wenn Sie sagen, sie sollen etwas überprüfen. Und ClamWin ist nicht einmal besonders gut. Allerdings installiere ich auch nicht jeden Mist, ergo geht das schon.

Nun gibt es da MSE. Die bieten zusätzlich einen Hintergrundschutz, ein Wächter, der immer läuft, und der, soweit ich das auf mehreren Rechnern sagen kann, wenig Rechenzeit wegfrisst. Daher sage ich: MSE ist besser als ClamWin oder eine andere reine Scan-Lösung ohne Wächter.

Besser als MSE ist jedoch MSE plus eine reine Scanlösung - und da: Warum nicht ClamWin und Norton Security Scan aus dem Google Pack kombinieren? Noch besser sind freilich Avira AntiVir PE, Alwil avast! Home Edition und AVG Anti-Virus Free Edition oder kommerzielle Antivirenprodukte wie die von Avira, avast!, AVG, Bitdefender, G Data, Eset, Kaspersky, ... daher:

Nein: Avira AntiVir PE, Alwil avast! Home Edition und AVG Anti-Virus Free Edition sind kostenlos für den privaten, nichtkommerziellen Einsatz und bieten jeweils einen Hintergrundschutz plus Scanner. Sie bieten deutlich (!) mehr als MSE, die ja nur "Essentials" sein wollen. Aber sie haben natürlich auch jeweils ihre Macken, von der täglichen Werbeseite (Avira) bis hin zur kruden Bedienung (AVG) oder regelmässigen Neuregistrierung (avast!). Andererseits: Sie kriegen dort jeweils für lau ein Antivirus - da sist doch eigentlich super!

Welches kostenlose Antivirenprogramm soll ich nehmen?

Mein Rat: Nehmen Sie eins, für das Sie bezahlen. Dann haben Sie was, was garantiert funktioniert. Und wo Sie den Hersteller / Support durchs Telefon ganz kräftig treten können, wenn was nicht geht.

Wenn es unbedingt kostenlos sein soll:

Der Beitrag, in dem ich darlege, warum ich für Arme User Ohne Geld avast! für empfehlenswert halte, ist noch nicht fertig. Ich versichere Ihnen aber, ich teste seit fast 20 Jahren Antivirensoftware, und unter den kostenlosen Virenscannern hat sich avast! mehrfach als sehr guter erwiesen. Mackenfrei ist aber auch er nicht.
Und denken Sie daran: Wenn Sie das Programm super finden - warum nicht die Vollversion kaufen? Auch die Jungs in Prag wollen mal was essen ...

Würden Sie die Microsoft Security Essentials 1.0 empfehlen?

Ich würde jedenfalls nicht abraten bei Zweitrechnern, Virtuellen Maschinen, Netbooks und alten Notebooks; aber nur bei Anwendern, die sich bewusst verhalten, sich nicht typischen Gefahren aussetzen und die sich keine bessere kommerzielle Lösung kaufen wollen.

Zur Vermeidung typischer Gefahren gehört, keinerlei Raubsoftware zu verwenden, keine Cracks und Keygeneratoren zu verwenden, nicht auf Webseiten zu surfen, die diese oder illegale Sex-Angebote enthalten, und einen wirksamen Spam-Filter zu nutzen, so dass es auch keine Versuchung gibt, dubiose Links anzulinken ... siehe auch die Tipps zum Virenschutz.

Ich würde sie nicht empfehlen für

  • Power-User, die dauernd neue Software ausprobieren, oder
  • Selbständige, die vom Ergebnis ihrer Arbeit am Rechner ihre Familie ernähren müssen.

Kurz: Ein "mission critical"-Tool ist das auf keinen Fall.

Wo finde ich die Security Essentials?

Offizieller Link: http://www.microsoft.de/mse
Darauf wird letzlich umgeleitet: http://www.microsoft.com/security_essentials/

Läuft MSE auf Windows 7, Vista und XP?

Ja, auf allen modernen Windows-Versionen gleichermaßen.

Wird Win 7 / Vista / XP langsamer durch MS Sec Essentials?

Auf jeden Fall. Das liegt in der Natur der Dinge. Jede potentiell verdächtige Datei wird vor dem Ausführen geprüft, hinzu kommt ein Analyse-Overhead etwa beim Erkennen von verdächtigem Verhalten von Objekten im System. Die Verlangsamung zeigt sich weniger beim Surfen oder Mailen, sondern vor allem beim Kopieren oder Verschieben von zahlreichen Dateien.

Wer grosse Kopieraktionen plant:

  • Über Einstellungen / Echtzeitschutz können Sie den Echtzeitschutz von MSE abschalten. Einfach alle drei Häkchen entfernen, das verringert die Systembelastung.

Aber: Sie schalten damit Ihren wichtigsten Schutz aus. Aktivieren Sie also unbedingt den Echtzeitschutz wieder nach dem Kopieren!

Brauche ich sowohl Windows Defender als auch Security Essentials?

Microsoft Security Essentials ersetzt den Windows Defender; dieser wird durch die Installation deaktiviert. Die einfache Antwort lautet also: Nein, Sie brauchen jetzt eigentlich nur noch Security Essentials.Extras den Software-Explorer, mit dem man Autostart-Einträge bearbeiten konnte (ein Feature, das auch Windows 7 nicht geschadet hätte). Allerdings konnte der Windows Defender (ein bisschen) mehr als die Security Esentials. Zum Beispiel gab es in den

Wer MSE installiert, und dann erst Windows Defender, erhält eine Fehlermeldung.
Umgekehrt ist es kein Problem: Auf einem Windows mit installiertem Windows Defender können Sie einfach die MSE installieren und dann beides nutzen, also auch noch das Autostart-Tool des Windows Defender. (Geprüft auf meinem Netbook-XP.) Sie müssen dazu nur nach dem Start des Windows Defender diesen wieder aktivieren - das geht direkt in der Fehlermeldung.

Aber: Ich rate davon ab.

Kann ich Security Essentials zu einem bestehenden Virenscaner - Avira Antivir, Avast!, AVG - installieren?

Jein.

Nein: Wenn Sie ein "normaler User" sind, also kein "Power-User", oder wenn Ihr Rechner Ihre tägliche Erwerbsquelle darstellt.
Dann rate ich dringend davon ab.

Ja, wenn Sie so vorgehen: Schalten Sie den Echtzeitschutz des bestehenden Virenscanners ab. Installieren Sie MSE. Schalten Sie über Einstellungen / Echtzeitschutz den Echtzeitschutz von MSE ab - denn der ist es, der mit anderen Virenscannern in Konflikt kommt. Aktivieren Sie nun wieder den Echtzeitschutz Ihres bestehenden Virenscanners. Auf diese Weise läuft bei mir MSE problemlos mit Avira AntiVir (Vollversion), auf einem Windows Vista.

ABER: Mal angenommen, es gibt doch Probleme, und ich erkenne sie nur nicht, weil sie sich nur in einer 30% geringeren Viren-Erkennung niederschlagen. Oder schlimmer noch: Angenommen, eines der beiden Tools updated sich massiv (neue Engine, etc.) und aktiviert dann den deaktivierten Echtzeitschutz und dann kommen sich plötzlich beide ins Gehege - ich würde nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass dabei nicht irgendwas über den Bitjordan geht.

Ergo: MSE mit einem zweiten Virenschutzprogramm zu betreiben ist eher gefährlich und nur was für Power-User, die BackupBackupBackup rückwärts buchstabieren können. Im Zweifel MSE in die Tonne treten und statt dessen Avira, Avast! oder AVG nehmen.

Ausnahmen:
Reine Scanner wie ClamWin und Norton Security Scan aus dem Google Pack parallel zu betreiben stellt wegen deren Arbeitsweise prinzipiell kein Problem dar.

Wie schalte ich SpyNet in den Security Essentials ab?

Die Antwort finden Sie

Wie kann ich Security Essentials schneller machen?

Ich rate davon ab, es sei denn, Sie wissen, was Sie tun und halten sich an die Verhaltens-Tipps im Vorsorge-Plan zur Virenabwehr oder etwas an etwas vergleichbares.

Wovon ich abrate:

  • Über Einstellungen / Echtzeitschutz können Sie den Echtzeitschutz von MSE abschalten. Einfach alle drei Häkchen entfernen, das verringert die Systembelastung auf Netbooks und alten Notebooks. Aber: Es verringert eben auch die Sicherheit.

Vorsicht: Sie schalten damit Ihren wichtigsten Schutz aus.

Kann ich auf msseces.exe verzichten?

Nein. Siehe Beitrag Windows-Prozess msseces.exe.

Was ist mit dem Update-Programm von MSE?

  1. Siehe Microsoft Security Essentials aktualisiert sich nicht.
  2. Siehe Update-Intervall von MSE per Registry anpassen. Funktioniert aber nicht richtig. Daher
  3. Besser: Microsoft Security Essentials (MSE) automatisch manuell updaten per Batch, Verknüpfung, Task-Planer.

Gibt es schon eine Security Essentials 2.0 Beta?

Die gibt es derzeit hier: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=197385 - kann sich aber wieder ändern und läuft derzeit nur auf englischem Windows (Stand Juli 2010).

Können Viren MSE außer Gefecht setzen?

Die einfache Antwort: SIE als User können es abschalten - also kann alles, was Sie bewusst oder unbewusst "starten", es auch.

Ein Beispiel: Markus Speckmeier zeigt in seinem Blog, wie man mit der Eingabe von "taskkill /IM MsMpEng.exe /F" den Überwachungsdienst abschaltet - er wehrt sich nicht mal. Weil er sich nicht wehrt, lassen sich nun beliebige Schadprogramme ausführen und auch Bestandteile der MSE austauschen, ergo kompromittieren. Das geht auf XP ganz easy, weil Sie dort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Admin-Rechten arbeiten. Auf Vista und Windows 7 wirds schon schwieriger, aber Sie brauchen die Eingabeaufforderung nur als Admin öffnen (oder auf Vista die nervige Benutzerkontensteuerung UAC (User Access Control) deaktiviert zu haben, wie jeder Blödmann leichten Herzens empfiehlt), schon gehts. Immerhin meldet MSE; dass es soeben deaktiviert wurde, und bietet die Reaktivierung an - doch das Fenster läßt sich sicherlich auch unterdrücken.

Allerdings haben Malwares immer schon versucht, Antivirenprogramme zu deaktivieren und es auch immer schon geschafft. Die MSE könnten es - Stoßseufzer nach Redmond - dem Angreifer allerdings etwas schwerer machen...

Wenn *Sie* Fragen haben, hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar!

[Bitte beachten Sie: Es gibt eine aktuelle Version zu MSE 2.0 hier]

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau 'normaler Nutzer' und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht's um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Sadiku sagt:

    hallo ich habe probleme mit NAT ist gemäst, mit der X BOX , habe einen netgear wnr 3500 , für Ports was muss ich einstellen , komme aus der schweiz mit Internet Sunrise !

  2. nadgin sagt:

    hallo,
    auf einen wxp SP3 Rechner ist ein GIS System installiert. MSE läuft mit Echtzeitschutz auf diesem Rechner. Sobald im GIS System ein Pfad zu einem Netzwerkchare hergestellt wird steigt die CPU und Netzwerklast erheblich an, ohne das Daten über den Rechner bewegt werden. Auf dem Netzrechner wurde MSE schon deaktiviert. Wird der Echtzeitschutz am GIS Rechner deaktiviert gehen sowohl CPU als auch Netzwerklast auf nahe 0 Prozent zurück. Kann man die Prozesse / Dateien ermitteln die zu dieser Belastung des Rechners führen und diese ev. von MSE nicht überwachen lassen, ausblenden ?

  3. Wolfgang sagt:

    Ich verwende Microsoft Security Essentials zusammen mit Windows 7. Ich bin sehr zufrieden damit, es integriert einfach in das Betriebssystem und läuft sauber im Hintergrund. ABER, ich bin ein vorsichtiger Anwender, der keine unbekannte Dateien öffnet, bei solche wäre eine kostenpflichtige tatsächlich evtl. besser.