Anmeldung: Windows 8.1 ohne Passwort starten

Windows 8 / 8.1 / 7 will ab Werk, dass Sie sich anmelden - erst dann können Sie Ihren PC nutzen. Die Anmeldung geht aber auch automatisch: Sie können Windows ohne Passwort starten sich und automatisch einloggen lassen. Das geht für Windows 8 und 7 wie folgt.

Beachten Sie bitte auch den Sicherheitshinweis weiter unten

Windows ohne Passwort starten

  • Drücken Sie [Windows R], geben Sie im Dialog Ausführen cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste [Enter].
  • Geben Sie in der Eingabeaufforderung ein:
    control userpasswords2
    und drücken Sie die Eingabetaste [Enter].

(Seit Win7 geht auch: [Windows R], netplwiz, [Enter]).

  • Es startet dieser Dialog
  • Markieren Sie per Maus den Benutzer, der sich automatisch anmelden soll. (Meist nur ein Name: Ihrer.)
  • Deaktivieren Sie die Option Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.
  • Geben Sie das von Windows nun 2x erfragte Passwort des markierten Benutzers (meist: Ihr Windows-Kennwort) an und klicken Sie auf OK.
  • Schließen Sie ggfs. mit OK ab.

Sicherheitshinweis

Bei diesem Vorgehen speichern Sie zwangsläufig Ihr Passwort - irgendwo in Windows steckt es nun. Wenn Windows es bei jedem Start zum automatischen Anmelden ermitteln kann (es befindet sich in der Registrierungsdatenbank), dann kann dies auch eine Malware oder ein Angreifer.

Und:
Wenn Windows ohne Passwort startet, ist es auf Notebooks völlig ungeschützt!

Woraus folgt:

  • Machen Sie das lieber nicht. Wenn doch, dann achten Sie wenigstens darauf, dass Ihr Windows-8-Passwort ein ganz anderes ist als Ihr Kennwort bei anderen Diensten.
  • Sie geben nun nie mehr Ihr Passwort ein. Super. Allerdings werden Sie Ihr Passwort nun genau deshalb vergessen. Eines Tages werden Sie es aber brauchen - für irgendwas. Dann werden Sie es verzweifelt suchen. Notieren Sie also das Windows-Passwort in Ihrem Passwortbuch oder an einem anderen sicheren Ort.
  • Auf mobilen Rechnern verbietet sich das genannte Vorgehen völlig. Sie schalten damit das bisschen Sicherheit ab, das Windows bietet: Anschalten reicht, jeder hat Zugriff auf alles!*

* Es gibt (scheinbar) Ausnahmen:

  • Wenn Sie Ihren Rechner mit einer Systemverschlüsselung (TrueCrypt, DiskCryptor, BitLocker) geschützt haben, dann müssen Sie beim Start des Notebooks ja ein Enschlüsselungs-Kennwort angeben, das vom Windows-Benutzerkennwort abweicht. In diesem Fall ist das Desktop-Kennwort tatsächlich überflüssig (sofern nur Sie allein Ihre Maschine nutzen) ...
  • ... als Problem bleibt aber, dass in der Registry gespeicherte Werte wie das Anmelde-Passwort von jeder Software (ergo auch Malware, Viren, Würmern, Trojanern...) ausgelesen werden könnten. Das wäre in der Praxis vielleicht nur ein geringes Problem, sofern es einzigartig ist und nicht andernorts verwendet wird ...
  • ... ABER: Bei vielen Windows-8-Rechnern ist dieses Passwort dank Microsoft zugleich das Passwort von Microsoft-Diensten wie Outlook.com oder OneDrive (KREISCH!).

Wer sein Windows so eingerichtet hat, also die Kontodaten eines Microsoft-Online-Kontos für die lokale Anmeldung an Windows verwendet, sollte eher darauf verzichten, Windows 8.1 auf diese Weise ohne Passwort zu starten.

Andreas Winterer

Andreas Winterer ist Journalist, Buchautor und Blogger und beschäftigt sich seit 1992 mit Sicherheitsthemen. Auf unsicherheitsblog.de will er digitale Aufklärung zu Sicherheitsthemen bieten – auf dem Niveau ’normaler Nutzer‘ und ohne falsche Paranoia. Auf der Nachbarseite passwortbibel.de geht’s um Passwörter. Bitte kaufen Sie eines seiner Bücher.

Das könnte Dich auch interessieren...